OUTDOORFESTIVAL ALLGÄU
 
Das Allgäu AKTIV erleben

WANDERN

NAILSTONE SEVEN SUMMIT
 

 TERMINE:

Samstag, 15. Juni 2019, 8:00 Uhr
Sonntag, 16. Juni 2019, 8:00 Uhr

 

 TREFFPUNKT:

AlpSeeHaus,
Seestraße 10 | 87509 Immenstadt

 

 SCHWIERIGKEIT:

Anspruchsvolle Tour

 

PREIS:

XXX €

 

TOURBESCHREIBUNG:

Diese Könner-Tour wandern wir von Osten nach Westen, also mit dem Gipfel des Hochgrat beginnend Richtung Mittag-Gipfel. Es erwarten Sie teilweise ausgesetzten Stellen, mit Drahtseil gesichert. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind jedoch ebenso Voraussetzung für diese Tour wie eine gewisse Bergerfahrung.

Von der Bergstation (Auffahrt mit Bahn um 9:00 Uhr) der Hochgratbahn folgt man dem Grat nach Osten. Über erstes Nagelfluhgestein geht es zum Gipfel des Hochgrat (1.834 m).  Danach folgt mit dem Rindalphorn (1.821 m) ein schöner, aber auch ziemlich exponierter Gipfel.  Die Tour führt weiter über einen steilen Abstieg zum Gündlekopf (1.748 m) und vorbei an der Gündlesalpe zum Gipfel des Buralpkopf (1.772 m).  Am Wegweiser Sedererstuiben/Mittagbahn ist Halbzeit!

Der Weg umgeht dann flach den kleinen Gipfel Sedererstuiben (1.737 m) und weiter zum Stuiben hinauf. Ist der Gipfel des Stuiben erreicht, stehen Sie 1.749 m über dem Meer. Nun kommt eine Schlüsselstelle der Tour. Direkt rechts unterhalb eines Felsgrates heißt es kraxeln. Hier wird mit Hilfe von Drahtseilen abgestiegen. Sie folgen den Wegweisern zum Mittag. Noch einmal geht es sehr schön am hier jetzt meist breiten Grat entlang, bis man eine weitere mit Drahtseilen gesicherte Felspassage erreicht.

Der letzten Gipfel der Tour winkt - der 1683 m hohe Steineberg! Wer sich der Herausforderung der 17 m langen Leiter auf den Steineberg nicht stellen möchte, der kann den Weg außen herum wählen. Nun folgt man dem mit Holzstufen angelegten Weg weiter bergab bis ins Waldgelände. Ein letzter Hügel und Sie erreichen das Gipfelkreuz des Bärenkopfes. Wir sind fast am Ziel! Jetzt nur noch dem Fahrweg folgen, der uns direkt zur Bergstation der Mittagbahn bringt. Und mit vielen, vielen Eindrücken und müden Beinen schweben Sie nach der langen Tour bequem mit der Seilbahn nach Immenstadt hinunter.